Migration Core-Business-Anwendungen von Bull GCOS 7 nach Linux

Das Unternehmen

Die Dehner GmbH & Co. KG ist Marktführer der Gartencenter-Branche in Europa mit über 100 Niederlassungen in Deutschland und Österreich und dem Online-Shop www.dehner.de. Eine Multichannel-Strategie verzahnt die Vertriebskanäle. Mit mehr als 5000 Mitarbeitern, davon alleine 1000 am Stammsitz Rain, bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Artikeln rund um den Garten an.

Der Vertrieb von landwirtschaftlichen Saatgut und Pflanzenschutzmitteln und die Herstellung von Heimtiernahrung, Wintervogelfutter und Düngemittel sind weitere Kernkompetenzen des Unternehmens.

Die Aufgabenstellung

EasiRun und TELEBIG arbeiten seit 1989 eng partnerschaftlich zusammen. Sie haben im Hinblick auf Modernisierungsanstrengungen die gleiche Vision und bedienen sich seither vieler gemeinsamer Technologien.

Ende 2010 entschied sich Dehner für eine Migration und startete hierfür eine Ausschreibung, an der große Infrastrukturanbieter und Systemintegratoren teilnahmen.

EE und TELEBIG unterbreiteten einen gemeinsamen Vorschlag, mit dem sie sich gegen die Mitbewerber aus der Branche aus mehreren Gründen durchsetzen konnten:

  • Die technischen Vorschläge entsprachen weitgehend den Anforderungen von Dehner
  • Erfolgreiche Referenzprojekte
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Marktgerechte Preise
  • Schnelle Reaktionszeiten, Flexibilität und technischer Sachverstand
  • Kommunikation in Deutsch, Französisch und Englisch
  • Voller Einsatz aller beteiligten Geschäftsführer
  • Eins zu Eins Umsetzung des Quellcodes
  • Abbildung bekannter Strukturen

Das von Dehner in Eigenregie entwickelte Warenwirtschaftssystem ist eine seit 30 Jahren stetig gewachsene Anwendung, welche permanent auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Unternehmens angepasst wird. Die Herausforderung des Projekts bestand in der Überführung dieser Warenwirtschaftsanwendung vom Großrechner-Betriebssystem GCOS 7 auf ein Linux-basiertes Betriebssystem.

Innerhalb des Projektes wurden mehr als 4.000 COBOL-Programme (Online/Batch), 3000 JCLs auf ein integriertes Linux-System (Suse) und 650 Dateien in die entsprechenden Datenhaltungssysteme (Oracle Database 11g und c-tree Filesystem) migriert. Es wurden während des Projektzeitraums Dehner-spezifische Anforderungen an Sourcecode und Jobketten umgesetzt. Diese Sourcen wurden zusätzlich zu den ursprünglichen Projektanforderungen migriert.

Zu den größten Herausforderungen des Projektes gehörten:

  • Implementierung einer großen Anzahl GCOS-7-spezifischer Funktionalitäten
  • Erheblicher Workload auf TP- und Batch-Ebene
  • Hohe Anforderungen an Regressions-Tests, die mithilfe eines automatisierten, von EE entwickelten Test-Frameworks, durchgeführt werden konnten.
  • Abbildung der 24/7 Batchverarbeitung mit Hilfe des Schedulers XBM von HTWC

Die Lösung

Für die Umsetzung kamen folgende Tools zum Einsatz:

  • Migration+ Suite von TELEBIG für Bull GCOS7
  • Migration+ EasyMAP zum Mappen von UFAS-Dateien in Richtung der Oracle-DB
  • COBOL IT- Enterprise Edition
  • HTWC XBM Batch Manager
  • c-tree ACE von Faircom
  • EasiRun/SMART als Basis für das Testframework

Während die Migrationsaufgaben in nahezu vollem Umfang seitens TELEBIG umgesetzt wurden, lag der Schwerpunkt bei EasiRun auf den umfangreichen Funktions- und Regressions-Tests, der Implementierung und dem Deployment im Linux-Umfeld, sowie der Schulung der Softwareentwickler der Warenwirtschaft.

Dehner legte die Integrationsbereiche fest, realisierte die Implementierung der Infrastrukturen und managte im Zusammenspiel mit EE und TELEBIG das Deployment. Dehner verifizierte die Lösung auf die fachliche Funktionalität sowie der erforderlichen Performance durch intensive Tests mit den Anwendern aus allen Fachabteilungen.

Der erreichte Stand der Lösungen erfüllte die Erwartungen von Dehner. Insbesondere konnten die Performance-Anforderungen an die migrierte Anwendung erfüllt werden. Die Struktur der migrierten Anwendung bietet Potential für iterative Leistungssteigerungen, ohne die Kernlogik zu beeinflussen.

Nach einer Reihe von „Trockentests“ für das Go-Live von Oktober bis Dezember erfolgte die eigentliche Go-Live-Prozedur problemlos am Wochenende des 21. und 22. Dezember 2013. Die Umstellung wurde von allen Beteiligten positiv aufgenommen und hatte keinerlei nachteilige Auswirkungen auf die Anwender zum Umstellungszeitpunkt und darüber hinaus.

Zitate

Dr. Hansjörg Flassak (Geschäftsführer Dehner):

Die Migration des Warenwirtschaftssystems war für Dehner eine wichtige strategische Entscheidung. Durch die Zusammenarbeit der drei beteiligten Unternehmen ist es gelungen, in einem Zeitraum von 2 ½ Jahren die enorme Komplexität des Vorhabens erfolgreich zu bewältigen. TELEBIG migrierte die Daten und Sourcen mit hoher Präzision, EasiRun sicherte die Qualität und unterstützte Dehner in vielen Aufgaben. Die Implementierung des Systems und die intensiven Tests erfolgten 100%-ig motiviert von der hochkompetenten Dehner-Mannschaft aus allen Bereichen des Unternehmens.

Don Fitzgerald (Geschäftsführer EasiRun Europa):

Aus unserer Sicht wurde das Projekt durch die sehr hohe Anforderung an Abstimmung und Kooperation in allen Phasen der Projektlaufzeit geprägt. Diese Anforderungen sind durch die herausragende Zusammenarbeit sowohl mit Dehner als auch TELEBIG erfolgreich abgedeckt worden. Flexibilität von allen Beteiligten war durchgehend erforderlich und gegeben.

Alles in allem ein sehr anspruchsvolles, gut umgesetztes und sehr erfolgreiches Projekt.

Bernard Zisermann (CEO TELEBIG):

Dieses Projekt stellte eine große Herausforderung in vielen Bereichen dar. Technisch trafen wir bei Dehner auf eine große Anzahl von GCOS7 Funktionalitäten, welche eine Vielzahl zusätzlicher Anpassungen in Migration+ erforderten, um eine vollständige Abdeckung zu gewährleisten. Die automatische Zuordnung von ISAM-Dateien in Oracle wurde mit besonderer Sorgfalt vorgenommen, um eine hervorragende Performance ohne Änderungen am Quellcode zu erreichen. Das hochoptimierte Projektmanagement band drei Partner für Migration und Validierung ein (TELEBIG, EasiRun, Dehner).

Sämtliche Gespräche und Dokumentationen fanden in deutscher und englischer Sprache statt.