Umstellung einer Logistik-Anwendung nach UNICODE

Logo Ehrhardt+Partner

Das Unternehmen
Die Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG wurde 1987 als Familienunternehmen gegründet und ist heute eine international tätige Firmengruppe mit über 300 Mitarbeitern an sechs Standorten und Niederlassungen in der Schweiz, Tschechien, Spanien, Südamerika und im Mittleren Osten. Praxiserfahrene Ingenieurteams aus den Bereichen Logistik- und Software-Engineering entwickeln ständig neue Lösungen in der Warehouse-Logistik für die Herausforderungen der Zukunft.

Es konnte eine Software geschaffen werden, die alle Facetten für die unterschiedlichsten Branchen abdeckt. Komplette Hardware- und Softwarelösungen aus einer Hand inklusive Hosting- und Cloud-Services werden angeboten. Mit namhaften Partnern, wie Oracle, Microsoft und IBM wurde die Lagerführungssoftware LFS schnell zu einer starken Lösung für alle logistische Herausforderungen. Kunden aus aller Welt setzen auf Ehrhardt + Partner und LFS. Die Meyer Werft, Rossmann, Siemens, Haribo und DHL sind langjährige Kunden des Unternehmens.

Die Aufgabenstellung
Um auch im internationalen Geschäft weiterhin flexibel zu bleiben, plante Ehrhardt + Partner, die Anwendung UNICODE-tauglich zu machen. Ein großer Teil dieser Umstellung war die Änderung einer größeren Anzahl Datenbankfelder innerhalb der Lagerführungssoftware auf das UNICODE-Format. Hieraus ergab sich die Herausforderung, dass diese Datenfelder im Quellcode der Anwendung kontextabhängig anders zu handhaben waren als vorher. So mussten zum Beispiel in Zuweisungen per MOVE-Statement die Quelldaten in UNICODE-Format gewandelt werden, falls das Ziel der Zuweisung ein UNICODE-Feld war. Ähnliche Problematiken betrafen noch eine Reihe weiterer Statementtypen, welche in großer Anzahl im gesamten Quellcode der Anwendung verwendet wurden.

Die Lösung

Zur Lösung dieser Aufgabe identifizierte Ehrhardt + Partner zunächst die verschiedenen Fälle, in denen Änderungen am Code notwendig werden und beschrieb die durchzuführenden Änderungen in einem Dokument. Anhand dieses Dokuments erstellte EasiRun einen Satz von Umsetzungsregeln für seine Transformationsplattform EasiRun/SMART. Diese Regeln identifizierten zunächst die betroffenen Datenfelder und untersuchten sämtliche potentiell betroffenen Statements. Wurde aus dem Kontext des Programms eine Änderungsnotwendigkeit erkannt, wurde die Änderung unmittelbar automatisch vorgenommen.

EasiRun stellte die Lösung in Form einer Laufzeitumgebung für EasiRun/SMART, dem Regelsatz und einer webbasierten Oberfläche zur Anwendung des Regelsatzes sowie anschließender Test-Kompilierung auf einem Ehrhardt + Partner Server bereit. Somit war E+P jederzeit in der Lage nach Umstellung von Datenbankfeldern die Transformation der Programme selbständig vorzunehmen.

Mit Hilfe der vollautomatisierten Codetransformation konnte Ehrhardt + Partner die notwendigen massenhaften Änderungen im Quellcode hocheffizient vornehmen und das Umstellungsprojekt in einem sehr engen Zeitrahmen in hoher Qualität realisieren.